Freecall: 0800-CATIAV6

  • Ihr Dienstleister für digitale Entwicklungsprozesse
  • CATIA
  • 3DEXPERIENCE
Menü schließen

ENOVIA 3DEXPERIENCE (V6) - Governance und Lifecycle Prozesse

ENOVIA 3DEXPERIENCE - Collaborative Inovations

ENOVIA 3DEXPERIENCE von Dassault Systèmes beinhaltet als digitale Plattform unter anderem eine vollständige Dokumentenverwaltung inklusive Office- und Multi-CAD-Integration, Stücklistenverwaltung, verschiedenste Statusnetze, Multi-Projektmanagement mit Änderungs- und Freigabewesen.

Enthalten ist weiterhin ein umfangreiches Supply Chain Management (SCM) und Customer Relationship Management (CRM).

mehr anzeigen

3DEXPERIENCE Plattform

Die 3DEXPERIENCE Plattform bildet den Rahmen für Innovationen, der darauf abzielt, Kunden mit überzeugenden Produkten zu begeistern, die intelligent, intuitiv und nachhaltig sind. Die 3DEXPERIENCE Plattform und seine Apps ermöglicht die Digitalisierung von Produkten (digitaler Zwilling) insbesondere durch Analyse, Entwurf, Simulation, Entwickelung und Umsetzung.

Dassault Systèmes stellt alle Funktionen von CATIA, DELMIA, SIMULIA und ENOVIA als Apps in der Plattform bereit, um unterschiedliche Datei- und Datentypen bestehend aus eigenen Datensilos zu eliminieren.

Digitale Plattform für Erlebnisinnovation

Innovationseffizienz wird häufig durch unstetige Prozesse und Systeme, d.h. mehrfache Systemschnittstellen zwischen verschiedenen Lösungen, Disziplinen und Funktionen, behindert. Die Product Lifecycle Management-Systeme (PLM) der älteren Generation haben die Silos miteinander verbunden, während bei einer digitalen Plattform die Silos beseitigt werden.

Die in 3DEXPERIENCE eingeführte digitale Architektur definiert ein gemeinsames Datenmodell für Konstruktion, Simulations-, Fertigungs- und Governance-Anwendungen. Benutzer verbinden sich online zu einzelnen digitalen Informationen, um in Echtzeit zusammenzuarbeiten. Die 3DEXPERIENCE-Plattform bietet darüber hinaus Funktionen für Informationsintelligenz, Dashboarding und Wissensmanagement.

Unternehmen beziehen Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Kunden und andere Interessengruppen als aktive Teilnehmer in den Innovationsprozess ein. Viele führende Unternehmen verfolgen mit Hilfe der 3DEXPERIENCE Plattform einen Big-Data-Ansatz, um alle Aspekte der Produkte datengesteuert zu verstehen, zu modellieren und zu simulieren, um das Produkt praktisch zu perfektionieren, bevor es auf dem Markt gebracht wird.

Modellieren und Simulieren

Traditionell war die Erstellung vieler physischer Prototypen und die Durchführung umfassender Tests die einzige Möglichkeit, die Wirksamkeit von Innovationen vorherzusagen. Diese Vorgehensweise hat sich jedoch als zeitaufwendig und teuer erwiesen. Darüber hinaus haben es die Raffinesse und Vielseitigkeit der heutigen Produkte schwieriger gemacht, alle möglichen Szenarien zu testen, wodurch die Qualität der Validierung eingeschränkt wurde.

Modellierung und Simulation stehen heute im Mittelpunkt des Innovationsprozesses. Der Innovationsprozess erfordert in der Regel mehrere Modelle. Mit der 3DEXPERIENCE-Plattform wird ein passgenaues, form- und funktionsgerechtes Modell des Produkts von der Konzeption bis zum Betrieb digitalisiert und unter den unterschiedlichsten Benutzungsbedingungen des Kunden simuliert, wodurch das Produkt virtuell perfektioniert wird. Dieser modellbasierte Ansatz ist nicht nur auf die Entwicklungsphase beschränkt, es ist in allen Bereichen verfügbar. Zum Beispiel können Fertigungsplaner die Montagevorgänge planen und auch simulieren, um Zykluszeiten zu prüfen. Servicetechniker definieren Zuverlässigkeitsmodelle, um den Wartungsplanung zu steuern.

Virtuell + Real

Mit den virtuellen Modellen als Master sind die physischen Systeme, die zusammengebaut werden, nur Zwillinge des Modells. Virtuelle Modelle werden während der Lebensdauer des Produkts kontinuierlich mit Verhaltensdaten von physischen Systemen korreliert. Die Daten werden verwendet, um Nutzungsmuster zu analysieren und die Produkte weiter zu verbessern.

Erforderliche Verbesserungen werden zunächst im virtuellen Modell simuliert, verfeinert und optimiert, bevor sie in die reale Welt überführt werden. Das aus dieser virtuellen + realen Korrelation gewonnene Wissen wird auch verwendet, um die virtuellen Modelle zu verbessern. Tatsächlich wird die Genauigkeit der Simulation erheblich verbessert, indem das virtuelle Modell mit physischen Systemen, auch Hardware in the Loop (HIL) genannt, verbunden wird. So verstärken sich die reale und die virtuelle Welt gegenseitig als Meister der realen Welt, und Erfahrungen aus der realen Welt erweitern das virtuelle Modell.

Gemeinsame Apps und Dienste, um alle Beteiligten mit der Plattform zu verbinden

Die 3DEXPERIENCE-Plattform bietet die grundlegenden Apps und Dienste, die die Umwandlung in eine digitale, datengesteuerte, modellbasierte Umgebung ermöglichen. Die gemeinsamen Apps und Dienste bieten eine effektive Möglichkeit, alle Beteiligten im gesamten Innovationsprozess zu verbinden.

Mit Apps im 3DDashboard überwachen und steuern Benutzer nicht nur Projekte, Produkteinführungen und Änderungen eines Serienproduktes, sie konfigurieren auch Produktvarianten. Alle wichtigen Informationen sind immer aktuell. Die Benutzer sehen rund um die Uhr alles, was gerade passiert, in einem Dashboard.

Mit 3DEXPERIENCE haben Sie, Zugriffsrechte vorausgesetzt, zu jeder Zeit und an jedem Ort immer die richtigen Informationen.

Das System basiert auf einer modernen, offenen, webbasierten und skalierbaren Architektur.

Sie erhalten eine nahtlose Integration in vorhandene IT- und Anwendungslandschaften basierend auf anerkannten Standards - Dassault Systèmes ist Kernmitglied in der Initiative: "Codex of PLM Openess".

weniger

ENOVIA 3DEXPERIENCE ist in folgende Basismodule (Centrals) gegliedert:

Dassault Systèmes ENOVIA 3D EXPERIENCE

  • UNIFIED LIVE COLLABORATION

    • DATA WAREHOUSE and PROCESS MANAGEMENT: Live Collaboration, Viewing, File Collaboration, Standardization, Microsoft-Integration, Report Generator
    • IP ASSET FEDERATION: X-BOM-Interfaces zu verschiedenen anderen Systemen und X-PDM-Interface zu anderen PLM-Systemen
    • I-PLM COLLABORATION STUDIO: enthält Entwicklungs- und Analysewerkzeuge für eigene Anpassungen und Customizing

  • IP LIFECYCLE MANAGEMENT

    • IP WORK-IN-PROGRESS: CATIA Integration inklusive stand-alone Arbeiten ohne Datenbank "On-the-Go", Konfiguration, Änderungskontrolle, Strukturdefinition, DMU, Datenaustausch, Designer Centrals für CATIA V4 und V5, AutoCAD, Inventor, MicroStation, PRO/Engineer, SolidEdge, SolidWorks, NX, Cadence, Mentor, Zuken, IGES, STEP / Power'By Integrationen für CATIA V5, SolidWorks, NX, Creo, Inventor, Altium
    • IP ASSET RELEASE: Engineering und Produkt-Konfiguration, Stücklisten Editor, Kostenanalyse, Fertigungsstücklisten, Tracking
    • IP CLASSIFICATION & REUSE: Normteil- und Wiederholteilbibliotheken, Kataloge, Brand-Management

  • GLOBAL SOURCING

    • COLLABORATIVE SOURCING: Unterstützung und Analyse von Lieferanten und Kunden
    • SUPPLIER PERFORMANCE MONITORING: Lieferanten-Management

  • GOVERNANCE

    • PROGRAM MANAGEMENT: Multi-Projekt-Management, Änderungsmanagement, MS-Project-Integration
    • REQUIREMENTS MANAGEMENT: Anforderungsmanagement, MS-Integration
    • PORTFOLIO CONFIGURATION MANAGEMENT: Variantenkonfiguration
    • COMPLIANCY: verschiedene Material-Compliancy-Überwachungen, IP-Export-Überwachung, Qualitätsüberwachung
    • DECISION SUPPORT BUSINESS INTELLIGENCE: 3DLiveRechtemanagerLive-DMU

What is the 3DEXPERIENCE Platform

Gerne beraten wir Sie bei der Zusammenstellung der erforderlichen Pakete.

Weitere Informationen erhalten Sie unter unserem Freecall: 0800-3339737.

oder auf den Detailseiten zum Dokumentenmanagement und folgend...

oder bei den FAQ...

Ruf uns anSchreibe unsZum Seitenanfang