3D Modellierungslösungen mit 3DExperience

  • Erstellung detaillierter Modelle, die den Branchenstandards (IFC) entsprechen.
  • Entwurf unter Berücksichtigung der späteren Fertigung durch Entwicklung von Modellen, die mit der Vorfertigung oder industrialisierten Baumethoden im Einklang stehen.
  • Erstellung assoziativer Zeichnungen aus dem 3D-Modell.
  • Extraktion der kompletten Stückliste aus dem Konstruktionsmodell.
  • Zusammenarbeit mit externen Partnern und Beratern durch den Import verschiedener Dateitypen zur Integration in das Master-Modell.
  • Nutzung des gesammelten Wissens durch Wiederverwendung von Vorlagen und Best Practices für alle Projekte.
  • Bauprozesse im Vorfeld durch Simulationen validieren und verifizieren.
  • Geolokalisierung des Modells und Verwaltung des Bauprojekts im Kontext der Stadt oder des Gebiets.

Anforderungsmanagement

3DEXPERIENCE ermöglicht eine Produktentwicklung von der Anforderungsidentifikation/-spezifikation bis zur finalen Produktvalidierung.
Anforderungen sind unterschiedlichen Ursprungs, wie z.B. Bauherren-Wünsche, Marktanforderungen, gesetzliche Bestimmungen etc.
Änderungen in Anforderungen sind jederzeit transparent. Ändert man eine Anforderung, wird eine neue Revision erzeugt, an die alle neuen Dokumente angehängt werden.
Alle Anforderungen, Test-Szenarien, technische Dokumente, CAD Daten, etc. sind logisch miteinander verknüpft und über verschiedene Views sehr übersichtlich darstellbar.

Entwurfsplanung

Vorteile

  • Level of Detail niedrig bis mittel (LOD 300), BIM                                 
  • Geolokalisierung von Gebäudeprojekten
  • Tageslichtstudien
  • Schnelles Konzeptdesign von Gebäudeflächen
  • Assoziative Zeichnungen vom 3D-Modell
  • Konzeptionelle Gebäudestrukturen unter Verwendung
  • von Standard-Stahlprofilen aus verschiedenen Katalogen
  • Import von verschiedenen Datenformaten um
  • Grundstücksinformationen zu verwalten
  • Fotorealistische Bilder mit Live Rendering

Highlights

  • Industrie-Standard-konform (IFC)
  • Hohe Skalierbarkeit für Projekte aller Größen und
  • Levels von Komplexität
  • Schnelle Planung mit einem out of the box Standardset
  • von generischen Gebäudekomponenten
  • Klarheit bei der Planung mit Vermeidung von
  • Mehrdeutigkeit durch das Planen des gesamten
  • Gebäudes mit generischen Templates
  • Lifecycle Management

Smart Building und nachhaltiges Bauen

Nachhaltigkeitsorientiertes, automatisiertes Gebäudemanagement mit modularen, intelligenten und vernetzten Systemen für Kosteneinsparungen und eine geringere CO2 - Bilanz.

CATIA XGenerative Design

Web-APP in der Cloud

Kombination von interaktivem 3D Modeling und grafisch visualisiertem Scripting.

Der intuitive und smarte Ansatz lässt kreative Designer schnell Varianten von komplexen, sich wiederholenden unregelmäßigen Formmustern generieren, abwandeln und validieren. Die erzeugte Geometrie ist exakt und ist verfügbar für das Detaildesign sowie die Fertigung. Mit dem CATIA xGenerative Design lassen sich von der Natur inspirierte Formen und Muster kreieren – mit viel Flexibilität, die verschiedenen Formen zu variieren. Jede Art von Formen kann hier über logische Operationen mit hoher Automatisierung generiert werden.

Die Web-APP öffnet neue Horizonte.

Digitale Kontinuität

Digitale Kontinuität vom Entwurf bis zur Herstellung

Level of Detail / Development (LOD) verbindet nahtlos das Konzeptmodell mit dem Fabrikationsmodell. Änderungen sind zu jeder Zeit möglich und durchgehend assoziativ.

Mastermodell

Master Modell

Herausforderung:                                                                                               

Koordination der vielen Stakeholder und verschiedene Datenquellen (Zeichnungen, 3D Modelle, Punktewolken etc.).

Lösung:

Import aus verschiedenen Systemen und Erstellung eines „Master Modells“ in der 3DEXPERIENCE Plattform. In Abhängigkeit von den Anforderungen der verschiedenen Benutzer können unterschiedliche Sichten auf dasselbe immer aktuelle „Master Modell“ dargestellt werden. Zugangsberechtigungen sind klar geregelt.

Automatisierung durch Verwendung von Templates

Herausforderung:

Komplexes geometrisches Design bestehend aus hunderten oder tausenden von sehr ähnlichen, aber dennoch einzigartigen Paneelen oder Fassadenelementen - auch an doppelt gekrümmten Flächen.

Modellieren detaillierter Bauteile für Fertigung und Produktion. Klarheit in der Konstruktion erzielen und Mehrdeutigkeit vermeiden durch Modellierung des gesamten Gebäudes mit generischen Vorlagen. Maximiertes Erfassen und Wiederverwenden von Wissen und Ausnutzen der vollen Leistungsfähigkeit durch Automatisierung.

Open BIM (Building Information Modeling)

Open Building Modeling

Anbindung andere Dateiformate in die 3DEXPERIENCE

  • IFC – Import und Export
  • Konnektoren bzw. Converter für Revit, AutoCAD, COLLADA, OBJ, Rhinoceros
  • Unterstützung von 3D DWG Dateien, DGN
  • Import STEP, IGES, SAT, STL
  • Import OpenStreetMap
  • Direkter Import von CATIA V5 und Solidworks
  • Konnektoren für verschiedene ECAD-Systeme
  • Konnektoren für die CAE-Systeme: Matlab, MSC Nastran, FMI
  • MS Office - Integration
  • ERP-Systeme

Virtual Reality and Augmented Reality

Mehr sehen, besser planen, gezielter umsetzen. 

  • Einbindung von 3D-Modellen von Geländeformen oder Bauwerken direkt in reale Kamerabilder.
  • Wirklichkeitstreu und präzise ist auf dem Bildschirm zu sehen, wie sich neue Bauwerke in die Umgebung einfügen, wie die vorhandene Infrastruktur im Untergrund beschaffen ist oder ob eine Landschaftsplanung mit dem umgebenden Gelände harmoniert. 
  • Planer erkennen frühzeitig mögliche Probleme und Kunden treffen leichter Entscheidungen.
  • Änderungen lassen sich präziser besprechen und Missverständnisse vermeiden.
  • Virtuelle Begehung von Gebäuden schon in frühester Planungsphase.

 Besuchen Sie uns in Coburg und testen Sie einfach selbst!

3D Scan

Reverse Engineering für Bestands-Gebäude, wenn keine 3D-Modelle vorhanden und Abweichungen von 2D-Plänen gegeben sind (z.B. im Falle von Sanierungen oder Umbauten). 
Einsatz speziell im Bereich der Gebäudenachverdichtung zur Optimierung der Baustelleneinrichtung.
VDC (Virtual Design and Construction) zum Abgleich des virtuellen Modelles mit dem tatsächlich gebauten.
Baustellen-Fortschritts-Überwachung.
Hanauer Parkhaus GmbH
3DScan vom Institut für Schadensbewertung (IFSB) – Kooperation im Bereich Gebäudefachmodell für Instandhaltung