Freecall: 0800-CATIAV6

  • Ihr Dienstleister für digitale Entwicklungsprozesse
  • CATIA
  • 3DEXPERIENCE
Menü schließen

Lizenzvereinbarung AR2GO

AR2GO Logo

Lizenzgeber

pion one AG
Elsternweg 7, 90513 Zirndorf

Lizenzgegenstand

AR2GO - ein Software-Paket, wie es vom Lizenzgeber angeboten und geliefert wird. Der Lizenzgegenstand erweitert sich automatisch auf nachfolgende Releases. Der Lizenzgegenstand besteht aus einer Erstellungskomponente (Cloudservice, Behavior Editor, optional CAD Konvertierung) und einer Endbenutzerkomponente (App Durchblick).

Preise und Zahlungsbedingungen

Der für den Lizenzgegenstand zu zahlende Preis besteht aus einer Einmal- und einer laufenden Gebühr bzw. einer laufenden Mietgebühr bzw. einer Transaktionsgebühr.  Die Höhe dieser Gebühren geht aus den Auftragsunterlagen  hervor. Die laufenden Gebühren werden ab dem Tag der Vertragsunterschrift berechnet.

Laufende Gebühren werden für das aktuelle Jahr, Mietgebühren für das aktuelle Quartal im Voraus in Rechnung gestellt.

Eine Erhöhung der laufenden Gebühren für AR2GO ist im Rahmen der allgemeinen Kostensteigerung nach vierteljährlicher Vorankündigung möglich.

Die laufenden Gebühren schließen die Bereitstellung von neuen Releases innerhalb der Version und Korrekturen des aktuellen Releases mit ein. Innerhalb der Cloudanwendung ist immer nur das neueste Release verfügbar.

Es ist nicht auszuschließen, dass bei einer Erweiterung des Lizenzgegenstandes AR2GO weitere Kosten entstehen.

Nutzungsrechte

Der Lizenzgegenstand ist urheberrechtlich geschützt. Nach vollständiger Zahlung der Einmalgebühr bzw. der ersten Mietgebühr erhält der Lizenznehmer für den Lizenzgegenstand ein Nutzungsrecht. Das Nutzungsrecht erlischt mit Wirksamwerden einer Kündigung oder wenn die laufenden Gebühren nicht bezahlt werden.

Der Lizenznehmer ist berechtigt, die Erstellungskomponente des Lizenzgegenstandes mit der im Auftrag festgelegten maximalen Benutzeranzahl zu verwenden. Er ist nicht berechtigt, den Lizenzgegenstand Dritten zugänglich zu machen oder rückumzuwandeln (reverse assemble, reverse compile) oder anderweitig in eine andere Form zu bringen.

Die Endbenutzerkomponente kann von beliebig vielen Endbenutzern verwendet werden. Es steht dem Lizenznehmer frei, dafür weitere Gebühren vom Endbenutzer zu verlangen. Dabei sind Royaltys in zu vereinbarender Höhe an den Lizenzgeber abzuführen.

Der Lizenznehmer akzeptiert die EULAs der erforderlichen Basissoftware (Unity). 

Rechtlich bindend sind die Original-EULAs in der jeweiligen Fassung.

Haftung

Der Lizenzgeber übernimmt keine Haftung für Folgeschäden, die aus dem Lizenzgegenstand oder der Anwendung durch den Lizenznehmer entstanden sind.

Der Lizenznehmer trägt die Verantwortung für die Anwendung des Lizenzgegenstands und die mit ihm erzielten Ergebnisse. Der Lizenznehmer verpflichtet sich sicherzustellen, dass jeder Nutzer das Lizenzprogramm nur im Rahmen des vereinbarten Umfangs und nur entsprechend den betreffenden Bedingungen des Lizenzgebers nutzen wird.

Laufzeit

Die Lizenzvereinbarung behält ihre Gültigkeit bis zu einer Kündigung oder bis eine neue Lizenzvereinbarung geschlossen wird. Nach erfolgter Anmeldung durch den Lizenznehmer gilt die Lizenzvereinbarung automatisch als angenommen.

Der Lizenznehmer ist berechtigt, die Lizenzvereinbarung mit einer Frist von 30 Tagen zum Ende eines Kalendermonats zu kündigen. Der Lizenzgeber kann die Lizenzvereinbarung nur aus wichtigem Grund (z.B. grober Vertragsverstöße, Nicht-Zahlung der laufenden Gebühren) kündigen.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Punkte dieser Lizenzvereinbarung AR2GO gegen gültige Rechtsprechung verstoßen, bleiben die anderen Punkte hiervon unberührt.

Zirndorf, den 01.11.2019

Ruf uns anSchreibe unsZum Seitenanfang