Freecall: 0800-CATIAV6

  • Ihr Dienstleister für digitale Entwicklungsprozesse
  • CATIA
  • 3DEXPERIENCE
Menü schließen

FAQ zu ENOVIA und 3DEXPERIENCE

ENOVIA 3DEXPERIENCE Cube

ENOVIA V6 - das " 3D Space"-Backend der 3DEXPERIENCE-Plattform

Schicken Sie uns Ihre Frage!

Die Fragen und Antworten, die wir veröffentlichen, erhalten einen Gutschein für einen Tageskurs.

Aktuelle Fragen werden auch hier beantwortet:

Worin unterscheiden sich die V6-Plattform und 3DEXPERIENCE?

Mit R2014x wurde eine neue einheitliche Oberfläche eingeführt. Ab diesem Release heißt die Plattform "3DEXPERIENCE".

Alle Releases vorher wurden als V6 bezeichnet.

CATIA V6 enthält doch eine Datenbank. Ist das ENOVIA V6? Was ist der Unterschied zu stand alone ENOVIA V6?

ENOVIA bezeichnet alle Lösungen von Dassault Systèmes (DS) zum Produktdaten- und zum Produktlifecyclemanagement (PLM). V6 integriert Businessprozesse mit Hilfe entsprechender "Centrals". Zur Integration von CATIA V6 in EV6 gibt es das "VPM Central", zur Integration verschiedener anderer CAx-Systeme die "Designer Centrals".

In aktuellen CATIA-Paketen sind die erforderlichen Centrals in der Regel enthalten.

Laut meines Wissens wird SmarTeam nicht mehr weiterentwickelt, sondern nur noch releasefähig gehalten.

Warum sollte man sich mit einem auslaufenden System beschäftigen, oder haben Sie evtl. offizielle Informationen von Dassault Systèmes, dass SmarTeam doch weiterentwickelt wird?

Zu diesem Thema gibt es nur wenig offiziellen Aussagen von DS. Im Folgenden ist unsere Einschätzung beschrieben:

  • DS hat bisher bekräftigt, dass die Termine für "End of Development" und "End of Support" für alle V5-Produkte synchronisiert sind, d.h. auch für CATIA V5 und SmarTeam. Weiterhin will DS den Support bis mindestens 2025 sicherzustellen, allerdings mit der Einschränkung, dass dies wirtschaftlich sinnvoll ist. Unter Umständen kann Funktionalität in neuen Releases entfallen. Weiterhin ist zu beachten, dass der Release-Support in der Regel nur drei Jahre garantiert wird. Um immer unter Wartung zu sein, sind regelmäßige Release-Updates empfehlenswert.
  • SmarTeam ist heute in vielen Lizenzpaketen kostenfrei enthalten und damit in den Unternehmen lizenziert. Die Implementierung und der Betrieb sind vielfach erprobt und erfolgen z.B. im "SCHWINDT on Demand Konzept" mit kostenfreier Evaluierung und bei Übernahme zum Festpreis. Damit sind Sie innerhalb kürzester Zeit produktiv.
  • Weiterhin gibt es eine Reihe erprobter Prozess-Applikationen, die die Arbeit für den Anwender deutlich erleichtern.
  • weitere Informationen von CIMdata

Worin liegen die wesentlichen Vorteile von ENOVIA V6 bzw. der neuen 3DEXPERIENCE-Plattform gegenüber SmarTeam bzw. Wettbewerbssystemen?

  • 3DEXPERIENCE bezeichnet eine neue V6-Generation ab V6R2014. Hierbei sind alle Lösungen wie CATIA, DELMIA, SIMULIA und ENOVIA in einer einheitlichen Oberfläche integriert. Die bekannten Workspaces sind als Apps abgebildet, wobei diese paketiert den Funktionsumfang zur Lösung prozessorientierter Aufgaben beinhalten wie z.B. Mechanical Design.
  • Für alle V6-Releases gilt, dass die IT-Infrastruktur (unabhängig vom Betrieb "on premise" oder "in the cloud") als n-Tier-Struktur abgebildet ist, basierend auf aktuellen Industrie-Standards für Betriebssysteme, Anwendungsserver, Datenbanken und Virtuellen Systemen. Damit wird für jedes Tier-Level die Performance optimiert, so dass auch in weltweiten Netzwerken sicheres und performantes Arbeiten sichergestellt ist. Aus SmarTeam und Wettbewerbssystemen bekannte Probleme der LAN orientierten Client-Server-Systeme wie z.B. Standortreplizierungen, mangelnde Performance oder unverschlüsselte Dateiablage sind damit überwunden.
  • Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt im lokalen Browser auf Basis aktueller Standards wie HTTP, HTTPS, XSD, WSDL, SOAP, WS-I, WS-Security bzw. können per APIs Oberflächen und Anwendungen optimiert, per Web Services angepasst, automatisiert oder Lösungen integriert werden.
  • Bei SmarTeam handelt es sich konzeptionell um ein Dokumentenmanagementsystem (DMS), das Dokumente aus CATIA V5 hervorragend verwalten kann. Im Laufe der Zeit entstanden Anpassungen zur Erstellung/Verwaltung von Artikeln, Stücklisten, Workflows sowie viele Integrationen in andere Systeme wie z.B. Inventor, Office, oder Zeichnungsarchive. 3DEXPERIENCE hingegen ist von Haus aus auf die Abbildung aller relevanten Entwicklungsprozesse hin entwickelt. Die neue Plattform beinhaltet unter anderem eine vollständige Dokumentenverwaltung inklusive Office- und Multi-CAD-Integration, Stücklistenverwaltung, verschiedenste Statusnetze, Multi-Projektmanagement mit Änderungs- und Freigabewesen. Enthalten ist weiterhin ein umfangreiches Supply Chain Management (SCM) und Customer Relationship Management (CRM).
  • Mit der Einführung von Power'By setzt Dassault Systèmes konsequent die Digitalisierung innerhalb eines Plattformkonzeptes fort. Ziel ist es, Silos oder Files aufzulösen und die Daten allen anderen Plattform-Apps direkt und ohne Konvertierungsprozesse zur Weiterbearbeitung zur Verfügung zu stellen. Dadurch werden enorme Zeitersparnisse in den Engineeringprozessen möglich und realisierbar. Weitere Details finden Sie hier.

Wie sind die Daten im Vault geschützt?

Der "Anwender" spricht nur mit dem Webserver und greift nicht direkt auf die Datenbank und nicht auf den File Collaboration Server zu. Deshalb kann man der Person sämtliche Zugriffsrechte zum FCS entziehen. Zugriffsrechte benötigt einzig ein Systemuser zur Kommunikation zwischen Webservice und File Collaboration Server.

Zusätzlich sind Dateinamen kryptisch und entsprechend der Datenbankobjekte segmentiert. Relationen zwischen Objekten liegen ausschließlich in der Datenbank, so dass eine Datenverwendung selbst bei unautorisiertem Zugriff nicht effektiv ist.

Auf Systemebene ist eine zusätzliche Verschlüsselung der Daten möglich, aber eigentlich nur in Ausnahmefällen wirklich erforderlich.

Wie sind die Daten in der Cloud geschützt?

3DEXPERIENCE ist auf zwei Plattformen verfügbar:

  • on premise und
  • on the cloud.

Zur Sicherheit der Daten on the cloud verweisen wir direkt auf die zwei folgenden Informationen:

Cloud Security

ISO-Sicherheitszertifizierung für Outscale Cloud

Protecting Intellectual Property with 3DEXPERIENCE

Wird mit ENOVIA 3DEXPERIENCE eine Datenbanksoftware mitgeliefert?

Im Gegensatz zu ENOVIA SmarTeam ist eine separate Lizenzierung einer Datenbanksoftware (Oracle oder MS SQL) erforderlich. Hierbei stehen verschiedene Lizenzmodelle zur Verfügung. In den meisten Fällen ist eine Standard-Edition ausreichend. Cloud-Anwendungen beinhalten die Datenbanksoftware.

Wie erfüllt 3DEXPERIENCE wesentliche Kriterien für die Auswahl von IT-Lösungen?

Kurt Brand - Insider für IT Governance/Compliance/Security hat in seinem Artikel vom 27. April 2017 21 Kriterien bei der Auswahl von IT Lösungen vorgestellt.

Im Folgenden beschreiben wir 3DEXPERIENCE anhand dieser Kriterien:

mehr anzeigen

  1. Funktionalität: Welche Wertschöpfung bringt die IT-Lösung für Ihr Unternehmen?
    3DEXPERIENCE bietet eine Plattform zur Digitalisierung der Geschäftsprozesse von der Produktentwicklung über Validierung und Produktionsplanung bis hin zum Service. Praktisch wird ein digitaler Zwilling der realen Welt abgebildet. Der Zugriff auf eine Plattform (single source of truth) garantiert Datenintegrität, keine unnützen Kopien und keine Medienbrüche bei der Verarbeitung und den Zugriff auf Daten und Informationen.
  2. Bedienbarkeit: Wie einfach ist die IT-Lösung zu bedienen (ist das User-Interface zum Beispiel intuitiv gestaltet, wie hoch ist der Trainingsaufwand)?
    Einheitliche und intuitive Weboberfläche. Kann auch über mobile Endgeräte bedient werden.

  3. Kosten (einmalig, laufend): Wie hoch sind die Total Cost of Ownership (TCO) für die IT-Lösung?
    Jeder Benutzer der Plattform benötigt seine eigene Lizenz (Named User). Das Lizenzmodell ist rollenbasierend und beinhaltet die jeweiligen Apps der entsprechenden Rolle. Jede Rolle bildet eine bestimmte Aufgabe des Nutzers ab. Beispielhaft stellt die CDR Rolle (3D Component Designer) alle notwendigen Apps und Funktionen zur xCAD Datenverwaltung sowie weitere sehr nützliche Apps und Funktionen zur Verfügung. Die Nutzung der Lizenz wird entweder mit einer Einmalgebühr zum Beginn der Laufzeit einer Dauerlizenz plus einer jährlichen Wartungsgebühr oder über eine Miete berechnet.

  4. Performance der IT-Lösung: Läuft die IT-Lösung mit anforderungsgerechter Geschwindigkeit auf (kostengünstiger) Standard-Hardware?
    Wenn die Software über eine Dassault Systèmes Cloud genutzt wird, hängt die Performance hauptsächlich von der Kapazität der Netzwerkverbindung ab. Für eine On Premise Lösung (3DXEPERIENCE ist beim Kunden installiert) gibt SCHWINDT eine Empfehlung der benötigten Hardware. Die Anwendung selbst ist webbasiert und benötigt deshalb für Clients keine besonderen Hardwareanforderungen.

  5. Anforderungen an Arbeitskraft und Kenntnisse/Fähigkeiten: Benötigt die IT-Lösung ein hohes Maß an Arbeitskraft (inkl. seltener Kenntnisse/Fähigkeiten)?
    Die Lösung benötigt ein geringes Maß an Arbeitskraft bzw. seltener Kenntnisse und Fähigkeiten.

  6. Skalierbarkeit: Kann die IT-Lösung ihren Output erhöhen, wenn zusätzliche Ressourcen (typischerweise Hardware) ergänzt werden, um die erhöhte Last abzufahren?
    Alle Dassault Serverkomponenten sind sowohl vertikal als auch horizontal skalierbar.

  7. Agilität, Flexibilität, Adaptierbarkeit: Kann die IT-Lösung einfach und schnell an neue Anforderungen angepasst werden (z. B. ohne Programmierung)?
    Ja.

  8. Modularität: Hat die IT-Lösung eine modulare oder monolithische Architektur?
    Die 3DExperience Plattform ist eine 3-Tier-Web-Architektur und ist On Premise (installiert beim Kunden) und On Cloud verfügbar. Web-Applikationen laufen im Web Browser und es wird keine Client Installation benötigt. Native Applikationen (CATIA, DELMIA, SIMULIA) benötigen eine Client Installation. Die logische Architektur stützt sich auf 3 Schichten:

    • Presentation Layer: Web Client und Native Clients,
    • Business Logic und Access Layer: Verschiedene Dienste werden von einem Web Application Server (TomEE+) gehostet,
    • Data / Persitency Layer: Datenbank, Index Server und File Server. Das Kommunikationsprotokoll ist https.

  9. Serviceability: Kann die IT-Lösung einfach installiert, betrieben, gewartet und upgegraded werden?
    Wird als fertig installierter Server ausgeliefert. Es ist keine Installation durch den Kunden nötig. Best Practises für den reibungslosen IT Betrieb (Backup/Restore) werden durch SCHWINDT geliefert. Wartung und Upgrades werden von SCHWINDT durchgeführt. Einspielen von Software Patches erfolgt ohne zusätzliche Kosten. Für Upgrades auf neue Softwarereleases wird ein Festpreis angeboten.

  10. Schnittstellen: Bietet die IT-Lösung offene oder proprietäre Schnittstellen, um sie mit anderen IT-Lösungen zu verbinden?
    3DEXPERIENCE kann über offene und standardisierte Schnittstellen wie z.B. Java, Webservices, XML/xPDM und TransConnect mit anderen IT-Systemen verbunden werden.

  11. Interoperabilität: Kann die IT-Lösung einfach und aufwandsarm mit anderen IT-Lösungen zusammenarbeiten (z. B. durch Standard-Schnittstellen und -Datenmodelle)?
    Ja (siehe auch Punkt 10). Standardschnittstellen für SAP, Office, Microsoft sind vorhanden.

  12. Multi-Client-Fähigkeit: Bietet die IT-Lösung die Möglichkeit mehrere Clients (z. B. Buchungskreise) einzurichten, die unabhängig voneinander laufen können?
    Ja.

  13. Cloud-Fähigkeit: Kann die IT-Lösung als Private oder Public Cloud-Lösung betrieben werden (Software as a Service, Platform as a Service)?
    siehe Artikel "Entmystifizierung von 3DEXPERIENCE in der Cloud" von Michael Finocchiaro

  14. Reifegrad, Zuverlässigkeit, Fehlertoleranz: Wie ausgereift, zuverlässig oder fehlertolerant ist die IT-Lösung (z. B. Neustart ohne Datenverlust nach Ausfall)?
    Die 3DEXPERIENCE Plattform kann hochverfügbar implementiert werden. Alle Dassault Serverkomponenten sind sowohl vertikal als auch horizontal skalierbar.

  15. Nachhaltigkeit: Wird die IT-Lösung weiterentwickelt und durch den IT-Lösungsanbieter mittel- bis langfristig supported?
    Dassault Systèmes hat das Ziel, mit der 3DEXPERIENCE Plattform Lösung, nachhaltige Innovationen zu ermöglichen, die Produkt, Natur und Leben in Einklang bringen. Dieser Zweck hat ein einzigartiges Produktportfolio und Branchenlösungen hervorgebracht, deren wesentliche Stärken in ihrem wissenschaftlichen Inhalt und tiefem Verständnis der industriellen Prozesse liegen. Als Marktführer ist Dassault Systèmes Vorreiter und entwickelt bewährte Lösungen konsequent weiter.

  16. Einklang mit der Enterprise IT-Architektur: Passt die IT-Lösung zu den Standards, die durch die Enterprise IT-Architektur Ihres Unternehmens gesetzt werden?
    Die 3DEXPERIENCE Lösung baut auf IT technische Standards:

    • Windows Server oder Linux als OS für die Plattforminstallation
    • Support für Oracle oder MS SQL Server als Datenbank
    • Clients brauchen nur einen Browser
    • Support mobiler Endgeräte (Smartphones, Tablets)
    • Standardschnittstellen zum leichten koppeln mit anderen IT Systemen

  17. Einklang mit Gesetzen und Regularien (IT-Compliance): Erfüllt die IT-Lösung alle relevanten gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen (z. B. Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung)?
    Ja

  18. IT-Governance: Unterstützt die IT-Lösung IT-Governance-Anforderungen angemessen (wie z. B. ein rollenbasiertes Authorisierungskonzept)?
    Ja (siehe auch Punkt 19)

  19. Informationssicherheit: Bietet die Informationssicherheitsarchitektur der IT-Lösung einen angemessenen Schutz gegen Informationssicherheitsbedrohungen?
    Jede Kommunikation mit der Plattform läuft über das verschlüsselte Standardübertragungsprotokoll https. Über eine sichere Zugangskontrolle (User + Password) ist der Zugang zur Plattform geregelt. Zugriffe und Berechtigungen auf Daten innerhalb des Systems werden über Personen, Rollen, Collaborative Spaces und Richtlinien erteilt.

  20. Datenschutz: Schützt die IT-Lösung die Unternehmensdaten (personenbezogene Daten, Kundendaten, geistiges Eigentum) angemessen?
    Alle eigenen personenbezogenen Daten können vom Anwender jederzeit eingesehen und geändert werden. Der Zugriff erfolgt nur mit entsprechenden Berechtigungen.

  21. Dokumentation und Unterstützung für verschiedene Sprachen: Wie gut ist die Dokumentation der IT-Lösung für Anwender und Betreiber?
    In welchen Sprachen ist die Dokumentation verfügbar? Folgende Sprachen sind verfügbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Chinesisch, Japanisch Die jeweilige Sprachumgebung wird über die Browsereinstellung des Anwenders vorgenommen.

  22. weniger

Und auch die abschließenden Hinweise finden wir sehr wertvoll:

"Abschließend noch zwei Hinweise: Die schlechteste IT-Lösung des besten IT-Lösungsanbieters ist unter Umständen besser, als die beste IT-Lösung des schlechtesten IT-Lösungsanbieters. Üben Sie also möglichst große Sorgfalt auch bei der Auswahl des IT-Lösungsanbieters, z. B. im Hinblick auf Kompetenz, Kundenorientierung, Zuverlässigkeit/Belastbarkeit, Innovationsfähigkeit oder Abhängigkeit (Stichworte: Monopolist, Vendor-Lock-In).

Ein Scoring-Modell, in dem jedes Kriterium gemäß seiner individuellen Bedeutung für Ihr Unternehmen gewichtet wird, kann zur Objektivierung durchaus sinnvoll sein, es sollte jedoch nicht mechanisch/schematisch angewendet werden (so dass die IT-Lösung mit dem höchsten Score ausgewählt werden muss).

Sie haben auch eine Anfrage?

hier kommen Sie zum Formular

oder sprechen Sie uns an zum Beispiel unter 0800-3DEXPERience (-3339737)

oder lesen Sie weiter unter Dokumentenmanagement.

Ruf uns anSchreibe unsZum Seitenanfang