Freecall: 0800-CATIAV6

Multi-CAD

ENOVIA - Collaborative Inovations

SCHWINDT CAD/CAM-Technologie GmbH bietet mit Dassault Systèmes ENOVIA V6 eine Lösung an, mit der CATIA V5-, CATIA V6- und NX-Daten in hybriden Baugruppen und Stücklisten gemeinsam verwaltet werden können.

Product Lifecycle Management wird mit den leistungsfähigen MultiCAD-Integrationen für ENOVIA V6 unabhängig von der Herkunft der CAD-Daten. Die Entwickler arbeiten weiter mit ihren gewohnten CAD-Systemen. Mit dem intuitiven und schnellen Benutzerinterface ENOVIA 3DLive können diese Produktdaten im 3D-Kontext unternehmensweit und CAD-System-unabhängig - auch für Anwender ohne CAD-Kenntnisse - visualisiert werden.

Auch für ENOVIA SmarTeam bietet SCHWINDT CAD/CAM-Technologie GmbH eine neue eigene NX-Integration an.

Product Lifecycle Management bedeutet heute besonders, Daten aus verschiedensten Autorensystemen wie Office, CAD, Simulation etc. gemeinsam und einheitlich verwalten zu können. Die Zusammenführung von produktbeschreibenden Daten aus diesen vielfältigen Systemen ermöglicht den frühzeitigen Zugriff auf alle relevanten Produktinformationen in jedem Schritt des Produktentwicklungsprozesses. Die Daten können im Kontext verwaltet werden - die Beziehungen zwischen ihnen werden sicht- und steuerbar. Anwender arbeiten systemübergreifend in Echtzeit zusammen und können doch in ihren gewohnten Systemumgebungen arbeiten.

Datenaustausch wird vermindert. Prozesse werden synchronisiert.

Eine einheitliche und zentrale Lösung zur Verwaltung aller Produktdaten und Prozessschritte gibt allen berechtigten Benutzern jederzeit die gültigen und aktuellen Produktinformationen. Für die Weiterverarbeitung der Daten als Baugruppen oder Stücklisten wird es unerheblich, aus welchen Systemen die Daten stammen. Produktinformationen werden unternehmensweit und einheitlich im 3D-Kontext sichtbar gemacht, auch für Anwender ohne CAD-Kenntnisse. Konfigurations- oder Variantenmanagement wird möglich.

ENOVIA V6 verfügt über Integrationen zu den wichtigsten Mechanik-CAD-Systemen der Hersteller Dassault Systèmes, Siemens-PLM, PTC, Autodesk und zu Elektronikentwurfssystemen von Herstellern wie CADENCE, Mentor Graphics und Zuken.

ENOVIA Designer Central für CATIA V5

CATIA V5 Datenmanagement

Das ENOVIA Designer Central für CATIA V5 (DC5) ist die Integration von CATIA V5 in ENOVIA V6. Einschränkungen aus der bisher filebasierten Arbeitsweise werden aufgehoben, die Speicherung aller Metadaten in der Datenbank und der Geometriedaten in speziell gemanagten Tresoren ergibt völlig neue Möglichkeiten der Datenverwaltung und des Umgangs mit diesen Daten. Die ENOVIA Toolbar in CATIA V5 ermöglicht den Anwendern direkten und schnellen Zugriff auf oft genutzte Funktionen über Icons wie suchen, abfragen, Ein- und Auschecken von Zeichnungen, Teilen, Zusammenbauten etc. Der ENOVIA Status wird direkt über spezielle Symbole im Baum visualisiert, so dass ein Wechsel in die ENOVIA Oberfläche überflüssig ist.

Performanceoptimierung für WAN

DC5 ist für WAN-Anwendungen optimiert und ermöglicht dadurch weltweite Nutzung einer einzigen (zentralen) Metadatenbank. Netzwerk-Latenzzeiten haben einen geringen Einfluss auf die Performance. Damit wird die Abbildung globaler Businessprozesse mit weltweiter Produktentwicklung in CATIA V5 in einer zentralen Datenbank möglich.

CATIA V5 Multi-Model Links (MML)

ENOVIA unterstützt alle Multi-Model Links, unabhängig ob context- oder geometrische Links. Die Überwachung und Visualisierung dieser Links hilft zum Verständnis, welche Komponenten verlinkt sind und wie diese in den Baugruppen verwendet werden.

Local Directory (DLNAME) Support

Administratoren haben die Möglichkeit, spezielle Speicherbereiche für einzelne Benutzergruppen und Projekte zu definieren. DLNAMEs erleichtern die lokale temporäre Speicherung.

Unique Identifier (UUID) Erkennung

Jedes CATIA V5 File wird mit einem eindeutigen Identifier (UUID) gekennzeichnet. ENOVIA kann daran erkennen, ob das File, auch nach Änderungen, bereits in der Datenbank existiert. Doppeltes Speichern von gleichen Daten wird dadurch vermieden. Änderungsstände werden in der Datenbank revisioniert bzw. versioniert. Insbesondere im Datenaustausch von Massendaten übernimmt ENOVIA so die Funktion der Dateneingangskontrolle auf gleichartige Datensätze.

CATIA V5 Tree Status

Innerhalb der CATIA V5 Anwendung kann der Benutzer anhand der Icons im Strukturbaum einfach erkennen, wie der Status in ENOVIA ist. Auch der "Lock-Status" und die damit verbundenen Zugriffsrechte werden dargestellt.

CATIA V5 CGR & 3D XML

Das ENOVIA Designer Central für CATIA V5 übernimmt, wenn gewünscht, beim Einchecken automatisch die Erzeugung von CGR oder 3D XML-Daten für die interne oder externe Weiterbearbeitung. Alle weiteren ENOVIA-Prozesse bedienen sich dieser Formate, welche mit 3DLive oder dem 3D XML-Player visualisiert werden können. Für CGR gilt dies ebenso für alle Integrationen mit anderen CAD-Systemen, so dass für alle ENOVIA-Prozesse ein neutrales Format zur Verfügung steht.

Produkt getriebenes Design mit EBOM Synchronisation

ENOVIA unterstützt mit dem Engineering Central PART/Artikel-Strukturen (EBOM). Dadurch wird es möglich, bereits zu einem frühzeitigen Zeitpunkt Produktstrukturen z.B. aus Templates oder anderen Backbone-Systemen aufzubauen, mit Informationen zu befüttern und diese auch später mit CAD-Modellen zu verknüpfen. Änderungen in der EBOM-Struktur, wie auch in der CAD-Struktur, können jederzeit synchronisiert werden, wobei auch die Metainformationen definiert abgeglichen werden, um eventuelle manuelle Übertragungsfehler zu vermeiden. Graphische Strukturen unterstützen visuell, Unstimmigkeiten vor der Synchronisation zu eliminieren.

Team Data Workspaces

Im ENOVIA Designer Central für CATIA V5 können Anwender aus der CAD-Anwendung heraus schnell und einfach eigene Arbeitsbereiche erstellen z.B. für persönliche Nutzung oder Zusammenarbeit in kleinen Teams, auch mit eingeschränkten Zugriffsrechten. Abweichungen zum Design-Master in ENOVIA lassen sich leicht verfolgen. Abonnements informieren, wenn Datensätze von Interesse von anderen Benutzern aktualisiert werden. So lassen sich auch "last minute"-Änderungen sauber in Prozesse einbeziehen. DC5 überwacht die Links mit verknüpften Dokumenten, so dass auch die Einbeziehung externer Designer mit eigenen Arbeitsbereichen möglich wird.

Online Meetings

Die Online-Meeting Funktionalität des Designer Centrals ermöglicht Designteams die Zusammenarbeit auch an CAD-Daten in real time. Anmerkungen am CAD-Modell und Besprechungsprotokolle können auch später noch referenziert werden.

Visualisierung

Unabhängig vom verwendeten Autorensystem wie CATIA V5 können CAD-Daten auch in der ENOVIA V6 Web-Oberfläche mit dem ENOVIA-Viewer "3DLive-Examine" angezeigt und analysiert werden. Dabei erfolgt aus Sicherheitsgründen kein Modelltransfer zum Client.

In verschiedensten Ansichten sind Vorschaubilder verfügbar, so dass wesentliche Unterschiede in verschiedenen Versionen auf einen Blick transparent werden.

Verwendung von CATIA V5 Daten in CATIA VPM V6 Anwendungen

Im ENOVIA VPM Central oder ENOVIA VPM Team Central können CATIA V5-Daten oder Daten aus anderen CAD-Systemen direkt in CATIA V6-Baugruppen eingebaut werden. Auch dadurch werden durchgängige Design-Prozesse mit CATIA V6 unterstützt.

CATIA- und NX-Daten in gemeinsamen Baugruppen mit ENOVIA V6 verwalten - Beispielvideo

anbei ein Beispielvideo, welches die ENOVIA V6 Siemens NX Integration darstellt: